Arteriellem Monitoring Gerät zum bettseitigen Monitoring von O2, CO2, Elektrolyten und Glukose auf deutschen Intensivpflegekongressen

Sphere Medical präsentiert die neueste Generation des Proxima

Neuartiges patientendediziertes Analysegerät ermöglicht jetzt Blutgas- und Blutzuckeranalyse am Patientenbett 

Sphere Medical, Innovator im Bereich Intensivpflege-Überwachungs- und Diagnosegeräte, wird auf dem Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege Bremen und dem Stuttgarter Intensivkongress sein Proxima™ Blutgasanalysegerät der nächsten Generation erstmals einem deutschen Publikum aus dem Bereich der Intensivpflege vorstellen. Auf beiden im Februar 2017 stattfindenden Kongressen werden die Teilnehmer die Gelegenheit haben, eine praktische Demonstration des einzigartigen CE-gekennzeichneten Systems beizuwohnen. Außerdem können sie mit dem deutschen Team von Sphere Medical über die Vorteile der patientendedizierten Blutgas- und Blutzuckeranalyse am Patientenbett sprechen.

Proxima™ ermöglicht die Analyse von arteriellen Blutgasen, Elektrolyten und Metaboliten direkt am Patientenbett nahezu in Echtzeit. Dies bedeutet, dass das Pflegepersonal einen kritisch kranken Patienten nicht verlassen muss. Außerdem liegt das Ergebnis deutlich schneller vor als bei der herkömmlichen Analyse am Labortisch. Da das Ex-vivo-Analysegerät über die arterielle Leitung mit dem Patienten verbunden ist, wird das gesamte Blut nach der Analyse zurückgeführt, wodurch das Risiko einer iatrogenen Anämie reduziert wird und schnelle und häufige Blutgas- und Blutzuckermessungen in kritischen Momenten ermöglicht werden. Das patientendedizierte System ist in einem breiten therapeutischen Bereich einsetzbar, erleichtert eine schnellere klinische Entscheidungsfindung sowie verbesserte Therapieergebnisse und kann dabei die Kosten für das Gesundheitswesen reduzieren.

Die Konnektivität und die Möglichkeit der nahtlosen Übertragung von Ergebnissen direkt in Labor-Informationssysteme und elektronische Patientenakten sind wesentliche Voraussetzungen für die erfolgreiche Implementierung des Point-of-Care-Testing (POCT). Alle von Proxima analysierten Ergebnisse werden auf dem Patientenmonitor ausgegeben. Durch die Möglichkeit des Anschlusses an die Schnittstellen der Labor-Informationssysteme und Datenmanagement-Lösungen der Conworx-Produktreihe ist die Datenübertragung leicht implementierbar. Dadurch können Nutzung und Leistung des Systems problemlos fernüberwacht werden. Das neu lancierte Proxima der nächsten Generation ist in zwei deutschen Krankenhäusern bereits über Conworx angeschlossen.

Sphere Medical wird Proxima an Stand 1 auf dem 13. Stuttgarter Intensivkongress vom 9.-11. Februar 2017 in Stuttgart-Fellbach und an Stand H4 S13 auf dem 27. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege vom 15.-17. Februar in Bremen vorführen.